Glühwein

Die erfolgreichste gemeinsame Activity der Wuppertaler Lions Clubs und ihrer Jugendorganisation Leo-Club ist der alljährliche Glühweinverkauf auf dem Elberfelder Weihnachtsmarkt. 1983 nahm diese Tradition mit dem Ausschank von „schwedisches Glögg“ - so hieß der fertige in Flaschen abgefüllte Glühwein - ihren Anfang. Schon im ersten Jahr erzielten wir einen Umsatz von 25.000 DM.

Seit 1985 bereiten wir den Glühwein selbst zu. Gefüllt werden die großen Kochtöpfe mit französischem Landwein, anschließend mit Nelken, Zimt, Zucker, Zitronen und Orangen gewürzt und gekocht. Selbstverständlich arbeiten die Wuppertaler Lions und Leos und ihre mithelfenden Familienangehörigen allesamt freiwillig und unentgeltlich - und haben großen Spaß dabei.

Glühweinbecher aus Keramik mit jährlich wechselnden Motiven waren ab 1992 unsere Antwort auf das Pappbecher-Verbot der Stadt. Eine Spülmaschine musste her, obwohl viele unserer treuen Kunden die schönen Becher gern mit nach Hause nehmen. Der günstige Preis hat manchem schon zu einer ansehnlichen Sammlung verholfen - und den Lions zu zusätzlichen Umsätzen.

Für viele Wuppertaler und Gäste aus fern und nah gehört es inzwischen zum „guten Ton“, sich beim Besuch des Weihnachtsmarktes mit dem köstlichen Glühwein am Lions-Stand zu stärken und aufzuwärmen. Man trifft sich bei Lions und dient damit zugleich dem guten Zweck. Mehr als 500.000 Euro hat der Glühweinverkauf inzwischen eingebracht, zum Beispiel für benachteiligte Kinder in den Lern- und Spielstuben an sozialen Brennpunkten, die die Wuppertaler Lions Clubs aus diesen Mitteln finanzieren.

Zu guter Letzt noch das Rezept für eine „haushaltsübliche Menge“:
Man nehme 3 l französischen Landwein, 4/4 Apfelsine, 3/4 Zitrone, Zimt und Nelken und 250 g Zucker und koche alles unter ständigem Umrühren gut auf. Wohl bekomm´s!

nach oben